Der Brandner Kaspar

nach einer Erzählung von Franz von Kobell

Der Brandner lebt als rüstiger Büchsenmacher und Jagdhelfer am Tegernsee. Eines Tages steht der Tod vor ihm und fordert ihn auf, mitzugehen. Kaspar windet sich, schafft es, den Tod mit Kirschgeist betrunken zu machen und schließlich auch noch dazu zu überreden, mit ihm um weitere Lebensjahre Karten zu spielen. Er betrügt den Tod – und dieser gewährt ihm weitere 18 Jahre Leben. Diese verlaufen anders als er erwartet. Er verliert alle, die er liebt. Seine Marie an einen anderen Mann, seine Söhne an den Krieg.
Das NN Theater stellt in dieser Inszenierung den Tod dorthin wo er hingehört: mitten ins pralle Leben!

Es spielen Michl Thorbecke Gregor Höppner Bernd Kaftan

Regie Ute Kossmann

Musik Bernd Kaftan

Bühne Michl Thorbecke

Kostüm Claus Stump