Das kalte Herz

frei nach dem Märchen von Wilhelm Hauff

Das NN Theater widmet sich in seiner neuesten Produktion dem Märchen  „Das kalte Herz“, dem Kernstück des Almanachs „Das Wirtshaus im Spessart“ von Wilhelm Hauff. Diese Geschichte enthält alle Zutaten, die das Kölner Ensemble so liebt: eine dunkle, tiefe Geschichte mit archetypischen Figuren, verblüffenden Wendungen und vielen Anknüpfungspunkten an die Gegenwart.

Ein Pärchen verirrt sich an einem Gewittertag in den Tiefen des Schwarzwaldes. Durchnässt und orientierungslos suchen sie in einer Grotte Unterschlupf. Was sie nicht ahnen, sie haben den Zugang zu einer Märchenwelt gefunden, die Herzkammer des Waldgeistes Holländer Michel, der eine Sammlung von Herzen besitzt, das jedes für sich, die Geschichte ihres ehemaligen Besitzers erzählen kann. Neben den Herzen bekannter Persönlichkeiten des Tagesgeschehens, findet sich hier auch das Herz von Peter Munk, einem Schwarzwälder, von dem noch zu hören ist. Es schlägt und pocht und ehe sich das Pärchen versieht, ist es auch schon mitten in der Lebensgeschichte jenes unbekannten Mannes gefangen:

Peter Munk, ein junger Kohlenbrenner aus dem Schwarzwald, fühlt sich abgehängt. Er sehnt sich nach Geld, Tanz im Wirtshaus, Glück im Spiel und schönen Kleidern. Mit dem unheimlichen Waldschrat Holländer-Michel geht er einen verhängnisvollen Handel ein: er tauscht sein warmes, schlagendes Herz gegen einen Stein. Er erlebt eine steile Karriere als Glasmacher mit Ruhm, Reichtum und gesellschaftlichem Aufstieg. Sein Herz jedoch empfindet nur noch Kälte, Gram und Härte. Tiefe Urängste bohren dennoch in ihm: Hat er die richtige Entscheidung getroffen? Und falls nicht, kann er das kalte Herz je wieder loswerden?

Das NN Theater begibt sich in eine märchenhafte Welt voller Symbole, Magie und unglaublicher Begebenheiten. Wo Hass, Ausgrenzung und Egoismus um sich greift, können uns Märchen vielleicht einen überraschenden Weg aufzeigen?!

Eine respektlos-respektvolle Inszenierung mit gewohnt rasantem Rollenwechsel, viel Humor, einer gehörigen Portion Musik und vielen Überraschungen wartet auf das Publikum.

Es spielen Oliver Schnelker Christine Per Michl Thorbecke Irene Schwarz Bernd Kaftan

Regie Gregor Höppner

Musik Bernd Kaftan

Bühne Michl Thorbecke

Kostüm Una Sörgel