Molière

Molière (1622-1673) Mythos, Genie, Theaterrevolutionär

Wer war dieser Mann, der seine berufliche Bestimmung als Advokat und Teppichwirker von sich warf und einer mittellosen Wanderbühne beitrat? Der mit jahrelangen Erfahrungen des Provinzschauspiels in bitterer Armut, als einer der größten Dramatiker, Schauspieler und Regisseure seiner Zeit in die Geschichte einging? Der letztendlich an den Hof des Sonnenkönigs Ludwig XIV kam und ein Gesamtwerk schuf, das 400 Jahre nach seiner Geburt immer noch in seiner Wirkung ungebrochen ist?

Das NN Theater Köln begibt sich auf die Suche nach einem der größten Volkstheatergründer und entdeckt dabei seine eigene 35 jährige Geschichte als Tourneetheater neu! Lehnt sich lustvoll an sein Hauptwerk an, bereichert es mit dem eigenen Volkstheaterleben. Treu nach Molières Motto: „Die Aufgabe der Komödie ist, die Menschen zu bessern, indem man sie belustigt“, setzen wir, wie er, auf Humor – denn, was uns zum Lachen bringt, berührt, bewegt, verändert uns.

Bei Molière schlüpfen Schauspieler erstmals in mehrere Rollen, ein heutiges Markenzeichen des NN Theaters. Genau wie er, verbinden wir Gesang, Tanz, Live-Musik mit facettenreichem Körper-Schauspiel und sprengen Genregrenzen. Sein Motto ist auch das unsere: Sucht Echtheit im Gefühl aber Überhöhung in der Form. So erwartet das Publikum mitreißend-pralles, humorvoll-berührendes Schauspiel, welches den Vorhang auf unser Theaterschaffen als Wanderbühne weiter öffnet denn je.

Molière: vom Straßentheater in die Paläste

Molière: mit spitzer Feder und Mut gegen die verkrusteten Denkmuster der Zeit

Molière und das NN Theater Köln – Ein Leben für die Bühne, mit Herzblut für das Publikum

ES SPIELEN  Christine Per | Michl Thorbecke | Oliver Schnelker 

BUCH NN

REGIE Irene Schwarz

MUSIK Bernd Kaftan

BÜHNE Michl Thorbecke

KOSTÜM NN

LICHT Beppo Leichenich